Übersichtskarte

Abschlussbericht

Donnerstag, 25.06.2015

Hallo ihr Lieben,

ja, nach mittlerweile fast 3 Monaten wieder in Deutschland melde ich mich nun mit einem Abschlussbericht.

 

Zunächst einmal erzähle ich, wie es noch in Kanada weiter ging.

Zunächst einmal konnte mein Flieger nicht in Kelowna (ca 30 Minuten von Vernon, wo das Hotel ist entfernt) wegen dem Eis auf der Fahrbahn nicht landen und wir mussten wieder umkehren nach Vancouver (ca. 8 Stunden mit dem Bus von Vernon entfernt)

Letzendlich ging aber alles gut, denn direkt nach Ankunft in Vancouver ging ein Nachtbus nach Vernon los.

In Vernon sind dann die restlichen zwei Monate auch rasend schnell vergangen, ich habe noch einen Kurztrip nach Banff und Jasper gemacht (eine unglaublich schöne Winterlandschaft).

 

Anfang März ging es dann mit Sebastian, Rico und Fischi (3 Freunde aus dem Sparkling Hill Hotel) mit dem Bus nach Seattle. Dort verbrachten wir zwei richtig schöne Tage bis dann unser Flug nach San Francisco ging. Und Leute, San Francisco ist so eine unglaublich abnormal schöne Stadt. Eine meiner Liebelingsstädte in den USA.

Wir haben uns natürlich wieder ein Fahrrad gemietet und sind über die Golden Gate Bridge nach Sausalito gefahren und diesmal sogar, statt die Fähre zu nehmen, auch wieder mit dem Fahrrad zurück.

Das besondere Highlight bei diesem San Francisco Besuch war Alcatraz. Das ehemalige Gefängnis kann man ja besuchen, muss aber rechtzeitig ein paar wochen im vorraus Tickets kaufen da diese sehr schnell ausgebucht sind.

 

Es ist echt spannend und sogar ein bisschen gruselig durch die Zellen, den ehemaligen Krankentrakt und Innenhöfe zu laufen aber echt super interessant.

Von San Francisco ging es dann mit dem Flieger nach Las Vegas.

 

Dort hatten die Jungs sich auch in ein Hotel Zimmer eingemietet und ich hab meinen Papa am Flughafen abgeholt. Nach einem halben Jahr wieder das Wiedersehen – und das auch noch in Las Vegas – juhu!

Nun war ich also zum zweiten Mal in Las Vegas und es gab wieder so viele Dinge zu sehen und zu machen (zocken haha). Einen Tag haben wir auch wieder einen Ausflug zum Grand Canyon gemacht, verändert hat sich dieser aber nicht wirklich zum ersten Mal :P

 

Als unser las Vegas aufenthalt zu ende war, hab ich mich auch von den Jungs verabschiedet. Fischi ist nach Washington, Sebastian nach Toronto und Rico nach Hawaii, Maui.

 

Für meinen Papa und mich ging es zunächsts nach San Diego und anschließend nach Los Angeles, in einen Vorort. Von LA sind wir dann nach HAWAII!!!! geflogen.

 

Angekommen sind wir in Honolulu auf der Insel Oahu.

Wir wollten dort eigentlich zelten aber leider haben wir es verplant uns so eine Permission zu besorgen und auf den öffentlichen Zeltplätzen waren leider so viele Obdachlose dass wir uns das schnell wieder anders überlegt haben.

 

Oahu ist wirklich traumhaft schön, dort habe ich gleich 3 Kokosnüsse geschenkt bekommen (natürlich aufgeknackte) und wir haben den Sonnenaufgang und Untergang angeschaut.

Honolulu an sich ist auch schön, nur halt total überfüllt von Touris. Dort waren wir uch am berühmten waikiki Beach und ich hab den allerschlimmsten Sonnenbrand meines Lebens bekommen. Naja, das wars wert :D

Von Oahu sind wir anschließend auf die Insel Maui geflogen. UND DIESE INSEL IST EINFACH DER BURNER. Dort haben wir einen so super schönen Camping Platz gefunden, hatten unseren eigenen Zugang zum meer. Auf Maui waren wir dann auch endlich schnorcheln. Habe so viele tolle Fische und sogar eine rießen Schildkröte – die mich direkt angeschaut hat – ich schwöre! :D, gesehen.

Maui hat so viele tolle Strände und eine unglaubliche Landschaft. Die Menschen dort sind super nett und hilfsbereit, da möchte ich auf jeden Fall nochmal irgendwann hin. hawaii ist aber halt leider an sich doch ziemlich teuer.

Von Hawaii ging es dann wieder nach Las Vegas (yeah, mein 3. Mal :D) und wir haben in einem super fetten rießen Hotel gewohnt. Dort war es dann wirklich einfach nur noch relaxing, tagsüber am Pool liegen und abends zocken.

Der Urlaub ging dann auch wieder viel zu schnell vorbei.

 

Und nicht nur der Urlaub, mein ganzes Auslandsjahr war zu Ende.

Natürlich ist noch etwas ganz besonders tolles passiert…

Unser Flieger sollte eigentlich am Donnerstag Abend um 18:30 von Las Vegas losfliegen, Ankunft am Freitag um 13:30 in Frankfurt.

Nur hatte unser Flugzeug einen technischen Defekt so dass unser Flug auf den nächsten Tag, mittags um 13:30 verschoben wurde! Wir haben zwar ein Hotel und Essens Gutscheine usw geschenkt bekommen aber ich war trotzdem echt enttäuscht, weil ich mich doch auf zuhause gefreut hatte und meine Freunde schon was geplant hatte.

 

Am Samstag kamen wir dann aber irgendwann doch endlich in Deutschland an und das Wiedersehen war natürlich wunderschön.

 

Anschließend kann ich nur sagen, dass dieses Jahr im Ausland, die beste Entscheidung meines Lebens war.

Ich habe so viele neue Menschen und Freunde kennen gelernt, Kulturen und Städte gesehen und auch über mich selbst einiges gelernt.

Es ist so einfach, in einem fremden Land sich zurecht zu finden oder Anschluss zu finden – daher kann ich es wirklich nur jedem nahelegen.

Seit 3 Wochen arbeite ich nun wieder in München aber mein nächster Trip ist bereits in Planung. Wenn alles gut läuft, werde ich hoffentlich für 4-5 Wochen nach Malaysia oder Thailand können.

 

Und mal sehen, was sonst noch so alles kommt…:o)

 

Viele liebe Grüße,

 

Lisa

back to new york

Donnerstag, 29.01.2015

Nur für die Richtigkeit der Karte :)

boston

Donnerstag, 29.01.2015

Olaaaaf

orlando

Donnerstag, 29.01.2015

Hello,

jetzt schreibe ich euch auch mal wieder aber um der Ordnungs halber fange ich mit Orlando an. 

Nach Miami ging es für uns mit dem Bus nach Orlando. Dort angekommenkonnten wir nach einigen hin und her (sie konnten erst ewig lang unsere Reservierung nicht finden..) ins Hotel einchecken. Es war soo heiß und der Pool den es laut Homepage gab wurde momentan renoviert. Am nächsten Tag ging es aber eh schon früh für uns los in die universal Studios :) wirklich soo cool da, wir hatten uns aber entschieden nur ein Ticket für einen der Parks zu kaufen da wir nur einen Tag hatten und das schon 100$ gekostet hat. Morgens um 8 war wirklich noch gar nichts los und wir konnten direkt ein paar mal mit der Hulk Achterbahn oder im spiderman 4D Kino mitmachen. Habe noch nie so ein gutes 4D Kino erlebt! Als wir dann im Harry Potter Bereich ankamen war es dort so unglaublich voll. Und die Leute liegen dort echt bei 28 grad und Sonnenschein mit zauberumhängwn rum ? aber mit einem kühlen butterbier ließ sich alles gut ertragen :) und es ist wirklich so toll gemacht dort, alles so realistisch. Hogwarts war unglaublich realistisch nach gebaut und es gab fast alles was es im Buch auch gibt. Mittags war dann so viel los und wir sind erstmal bisschen shoppen gegangen. Abends um 8 ging's wider in den Park und die meisten Familien waren schon wieder weg also konnten wir noch einige Achterbahnen fahren :) am nächsten Tag ging es morgens dann auch schon wieder los nach New York. Eine 25 Stunden lange Busfahrt lag uns bevor, ohne WLAN im Bus ? aber siehe da, auch das haben wir überlebt ? und in New York angekommen ging es weiter mit d bus nach Boston wo wir eine ehemalige Schulfreundin von Dominik besucht haben. Sie macht bei ihrer Tante und ihrem Onkel dort ein Auslandsjahr und wir durften mit Ihnen Silvester verbringen und dort 2 nöchte übernachten. Es war so toll und wir sind sehr dankbar weil wir zu allen Mahlzeiten eingeladen wurden (es gab Käsefondue hihi). Am1. Januar haben wir dann erst mal Boston erkundigt (ich war ja schon mal dort) und muss sagen, dass Boston wirklich eine meiner Lieblingsstädte ist. Das letzte mal war ich dort im Mai aber es ist auch im Winter wunderschön. Obwohl es sehr kalt war hatte es leider keinen Schnee aber in der ganzen Stadt waren eisskulpturen :) am Freitag ging es dann auch wieder nach New York wo wir unsere letzten 3 Tage verbracht haben und nochmal alles typische an Sightseeing durchgemacht haben. Ich war dort jetzt das 2. mal und es gibt immer noch so viel zu sehen.  

Das war jetzt erstmal der Rest unserer USA reise, es gibt natürlich noch viel mehr zu erzählen aber das mache ich dann lieber persönlich wenn ich zurück bin :)

Hogwarts Orlando Silvester

Miami Beach

Freitag, 26.12.2014

für die Karte ;)

We´re in Miami

Freitag, 26.12.2014

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe euch gerade aus dem wunderschönen Miami.

Aber erstmal von Anfang an:

Letzte Woche Freitag haben Dodi und ich uns ja in New York am Flughafen getroffen und alles ging super. So nen rießen Mensch kann man ja auch nicht übersehen. Sind dann direkt vom Flughafen zum Hostel gefahren. Das Hostel..naja...was soll ich sagen. Erstmal war dort, wo die Hausnummer vom Hostel stand ein arabischer Imbissladen drin. Nachdem wir dann dort rein sind wurde von der Bedienung der "Manager" vom Hostel angerufen. Wir sind dann über eine Treppe in den oberen Bereich gekommen. Unser Zimmer war ein 6 Bett anstatt einem gebuchten 4 Bett Zimmer und ich glaub es war das dreckigste Hostel in dem ich jemals war. Dodi hat einmal ausversehen den Boden mit einer Ecke seines Zehs berührt und musste gleich nochmal duschen :D In der Küche ist mir dann auch zum ersten Mal in meinem Leben eine Kakerlake über den Weg gelaufen. Yippie Yeah! Aber eine tolle Sache hatte das Hostel trotzdem. Eine Dachterrasse mit einem unglaublichen Blick auf die Skyline von Manhatten. Dort haben wir dann auch an meinem Geburtstag nachts um 12 angestoßen und um zehn nach 12 lagen wir dann auch schon im Bett :D

In New York haben wir in den 2 Tagen wo wir dort waren schon einiges gesehen. Natürlich ging es erst einmal zum Times Square, das ist wirklich überwältigend. Über die Brooklyn Bridge sind wir gelaufen, waren beim 9/11 Memorial und mittlerweile steht dort auch der One World Trade Center Tower. (stand im Mai noch nicht dort) durch den FInancial District ging es dann Richtung Uptown zum Empire State Building. Die 2 Tage gingen so schnell vorbei dass wir noch einiges vorhaben wenn wir dann ab Mittwoch wieder in New  York sind.

Letzte Woche Sonntag ging es dann nachts um halb 12 mit dem Bus von New York nach Atlantic City. In Atlantic City waren wir schon so müde und genervt dass wir einfach aus dem Bus und zum Flughafen wollten. Dann hieß es aber wir müssen im Bus bleiben wegen irgend so nem blöden Voucher übr 35 Dollar zum zocken. Normal hötte ich mich über sowas gefreut aber nicht in dem Moment. Atlantic City ist nämlich klein Vegas. Es gibt sogar Caesar Palace und das Bellagio :D 

Von Atlantic City ging es dann mit dem unbequemsten Flugzeug überhaupt nach Miami. Dominik musste quer sitzen weil er sonst nicht reingepasst hätte :D In miami angekommen war es sowas von schwül und wir schlauen Köpfe hatten natürlich noch unsere dicken Pullis aus New York an. Naja, es ging direkt mit nem Shuttle Service zum Hostel und dann direkt ab an Strand. Und Miami ist wirklich unglaublich! So schön mit den Palmen, dem Strand und echt nicht teuer. Wir haben schon viele tolle Leute im Hostel kennen gelernt und sitzen auch jeden Abend zusammen. Geschlafen wird dann bis MIiittags und dann geht es wieder an den Strand oder auch mal bisschen SIghtseeing. So viel kann man davon hier aber nicht machen. Heute regnet es leider auch. Sonntag morgen geht es dann mit dem Bus nach Orlando wo unser Hotel direkt gegenüber von einem aaaaabnormal rießigen Outlet ist. UUnd am Montag geht es dann endlich in die Universal Studios und in den Harry Potter Park!!

 

Viele liebe GRüße von uns :*

KKann gerade keine Bilder hochladen, mach ich wenn ich besseres Internet habe

Gleich gehts los!

Freitag, 19.12.2014

Hallo ihr Lieben,

sitze gerade am FLughafen in Vanvcouver und warte bis mein Flug nach New Yooooork geht :)

In letzter Zeit ist wieder einiges passiert, das Staff Haus wurde fertig und wir mussten umziehen. Bye bye schönes Hotelzimmer, bye bye badewanne...am anfang war natürlich wieder nur gemurre und gemecker aber mittlerweile sind wir ziemlich froh dort zu wohnen. Man trifft immer jemand in der küche an und sitzt zusammen, macht richtig viel spaß :) seit wir umgezogen sind wurde auch das Mitarbeiter Essen abgeschafft aber alle Köche haben irgendwie mitleid mit uns, daher bekommen wir so viel Essen aus der Küche mit, das können wir gar nicht essen. und wir sind über 30 Leute im Haus.

Gestern hatten wir die Weihnachtsfeier, war wirklich richtig schön gemacht und natürlich noch Party zum Schluss. Und wir haben so nen Weihnachtsbaumschmuck von Swarovksi bekommen. 

Hm, ansonstne weiß ich doch nicht so viel. Ich hab jeden morgen Angst zum Hotel hochzulaufen weil dort ja ein Cougar rumläuft, also ein Berglöwe. Kanadier haben uns den Hinweis gegeben: ihr müsst einfach schneller als die Person die neben euch läuft sein. das ist sehr witzig, ich sportliche person...

Jetzt geht es aber erstmal nach New York, Geburtstag feiern und dann am Montag fliegen wir nach Miami über Weihnachten und am 31.12. wieder von Orlando nach New York über Silvester :) Am 5.1. fliege ich dann wieder nach Kelowna um noch 7 Wochen ca im Hotel zu arbeiten bevor es dann nach Las Vegas und Hawaii geht. Ja ich weiß, super leben :D

Was auch richtig cool war, wir haben alle zusammen gewichtelt, also die wo im Staff Haus leben und jeder hat mitgemacht und sich tolle sachen einfallen lassen :)

Ich muss jetzt los, hier ist so ein Reinigungsmann der auf seiner Maschine die ganze Zeit um meinen Tisch rumfährt und das ist mega laut und der ganze Boden vibriert. 

Bis bald, ich melde mich dann wieder wenns was neues vom Urlaub gibt 

Ganz liebe Grüße

 

Geschenk nein ich hab keine schwarzen Haare schniiiiitzeeeeel mit liebe geschmückter weihnachtsbaum

its winter!

Samstag, 29.11.2014

Hallo ihr Lieben,

der Schnee ist endlich da!! Es hatte letzte Woche ja schonmal geschneit aber ist leider alles wieder geschmolzen. Und vor 2 Tagen kam dann der richtige Schnee. So schön :) Aber mit dem Schnee kommt auch die Kälte. Heute hatte es zwar nur -4 Grad aber mit dem Wind fühlt es sich an wie -15. Und morgen soll es bis zu --27 Grad haben, hoffentlich ohne Wind.

Nächste Woche wird anscheinend das Staff House fertig und wir ziehen dann um. Auf der einen Seite freuen wir uns alle rießig darauf da wir dann endlich mal nen Ort für uns haben wo wir auch laut sein können :D Aber das Hotelzimmer ist halt echt unschlagbar. Hab mir sogar bisschen Weihnachtsdeko gekauft und am Dienstag haben wir ein Lebkuchenhaus gemacht :D

Letzten Freitag war ich wieder auf einem Eishockey Spiel und diesmal ging es so ab. Haben sich die ganze Zeit verprügelt. Da ich aber in der Frühschicht bin und immer so früh aufstehen muss kann ich abends echt nix mehr so lange machen. Sonntag waren wir im Kino, Tribute von Panem den 3. Teil und ich hab den ganzen Film verpennt, super 10 Dollar für nix bezahlt :D Ansonsten ist hier eig nicht viel los, arbeiten, in die Stadt fahren, sich zusammen setzen und fernsehen und unterhalten :D Aber umso öfter man in die Stadt fährt umso mehr Geld gibt man natürlich auch aus, auch wenns nur 30 Dollar für 12 Paar Socken sind aber ich muss jetzt sparen :D

Letztens waren wir beim Sushi All you can eat. Meine Güte, dachte meine Hose platzt. Hier ist es nämlich nicht mit so einem Laufband sondern wir mussten auf einer Karte eintragen wie viel wir von jedem Sushi haben wollten. Und wie jeder weiß, sind die Augen immer größer wie der Magen. Da man aber einen Aufpreis bezahlen muss wenn man nicht alles auf isst haben wir uns am Schluss noch so gezwungen. Vor allem kam die Bedienung dann mit noch einer Platte, und noch einer, und noch einer. Hat uns fast die Tränen in die Augen getrieben. 

Am 19.12. geht ja um 6 Uhr morgens aber da durch das Schneechaos hier alle Busse auch echt ewig brauchen werde ich schon am 17 abreisen. Und einer der Köche fährt da auch nach Vancouver und kann mich mitnehmen :) Dann kann ich doch noch auf den deutschen Weihnachtsmarkt in Vancouver gehen! 

Die Arbeit in der Küche macht immer noch richtig Spaß aber dort geht es schon zu. Fast nur Männer und als Frau muss man sich schon durchsetzen und genau so Scheiße mitreden. Aber konnte mich glaub ganz gut beweisen :D Am anfang schämt man sich irgendwie schon aber irgendwie macht es dann richtig spaß mal so richtig assi zu reden :D :D Und ich habe gemerkt das Männer noch größere Gossip Girls sein können als Frauen haha. 

Am 5.1. fliege ich dann von New York wieder hierher und bleibe hier bis Anfang März. Bin am überlegen da ja eine Freundin aus München ab Februar in Toronto ist da erst noch hinzufliegen, dann Don und Nan in Ottawa zu besuchen und von dort nach Las Vegas dann. Wäre schon noch richtig cool aber mal sehen.

 

Das wars auch schon wieder,

 

liebe grüße aus dem kaaaaalten Vernon,

 

eure Lisa

Aussicht vom Hotel deep Snow a bisserl schnee meine schöne Weihnachtsdeko für 3 Dollar :D Lebkuchenhaus mit Bewohnern paaarty

 

yo party people

Montag, 17.11.2014

 Hello zusammen,

mal wieder ist hier eingiges passiert. Vor eineinhalb Wochen haben Mara und ich uns endlich tätowieren lassen. Erst wurde ich immer gefragt  ob ich aufgeregt bin. War ich nicht. Bis 10 Minuten vor Tattoo Beginn. Ich hab am ganzen körper gezittert, aber eig nicht weil ich aufgeregt war sondern einfach nur weil ich so angst hatte das es mir so weh tut das ich anfage zu weinen und mir das so peinlich sein wird :D Als Andrew, unser tätowierer dann angefangen hat, nach dem er mich ausgelacht hat natürlich, tats überhaupt nicht weh. er meinte dann so: und gehts, und ich: hä ist es dass schon?. Also es tut natürlich schon weh aber alle haben mir so angst gemacht. Mamas vorschlag mir es mitten ins gesicht tätowiren zu lassen habe ich dann doch abgelehnt. Sorry. Der selbe Vorschlag kam auch von Oma. Wie witzig ihr alle seid! :D

Angeblich sollte ja die neue Mitarbeiter Unterkunft schon Anfang Oktober fertig werden. Wurde jetzt auf Januar verschoben. Ach ich liebe diese Kanadier, durch die kann ich noch weiter in dem geilen Hotel Zimmer leben und muss nix zahlen wuhu.

Letzte Woche Donnerstag haben wir spontan ne kleine Party in einem der Zimmer hier gemacht. Also einach nur geile deutsche Faschingslieder gespielt und getrunken. Leider war das nem Gast hier nicht so genehm, der hat komplett nackt geklopft! Naja, immerhin bekommt er jetzt seinen AUFENTHALT UMSONST (SORRY HABE IRGENDWIE MEINE TASTATUR UMGESTELLT UND BLICK NICHT WIE ICH WIEDER DAVON WEGKOMME! UND NEIN ES IST KEINE HERKÖMMLICHE DEUTSCHE TASTAATUR) WIR HABEN NICHTMAL ÄRGER BEKOMMEN. UNSER CHEF, MARCO MEINTE NUR DAS ER JA VERSTEHT DAS WIR PARTY MACHEN WOLLEN ABER BITTE NICHT MEHR SO LAUT! GEHT KLAR! :D

WIR BEKOMMEN AUCH IMMER MARCOS AUTO UM MAL IN DIE STADT ZU FAHREN, IST ECHT RICHTIG COOL. NUR MÖCHTE ER IMMER DAS WIR WIEDER IN DER TIEFGARAGE RÜCKWÄRTS EINPARKEN. HAT BEI MIR LETZTES MAL UNGEFÄHR 10 MINUTEN GEDAUERT ABER IMMERHIN EY. UND ER BESCHWERT SICH IMMER DAS NIEMAND DEN SITZ ZURÜCK SCHIEBT UND ER SICH ALLES BRICHT. HALLO JÜRGEN :D

AALSO HIER GEFÄLLTS MIR ECHT RICHTIG GUT, UND IN 4 EINHALB WOCHEN KOMMT JA MEIN ZUCKERSÜßER BRUDI SCHON. BOAH ICH FREU MICH SO. ACH JA UND DAS ALLER BESTTE. MEIN PAPA KOMMT WIRKLICH WIEDER. AM 8. MÄRZ TREFFEN WIR UNS IN LAS VEGAS, FAHREN EVTL NACH SAN DIEGO UND FLIEGEN DANN NACH HAWAII UND AM SCHLUSS NOCH VEGAS WIEDER. UND WIR HABEN ZUSAMMEN 81 KILO GEPÄCK FREI. DAVON KRIEGT ER 10. SORRY :D NEE DA KANN ICH ECHT NOCH SO FETT SHOPPEN UND WERDE DIE COOLSTE PERSON ZUHAUSE SEIN :D FREU MICH ECHT SCHON WIEDER SO DRAUF.

 

KANADA IST WIRKLICH SO UNGLAUBLICH SCHÖN. ALSO ICH WILL AUF JEDEN FALL NOCHMAL HERKOMMEN AUCH FÜR DEN YUKON UND DANN NOCH NACH ALASKA. UND DIE FLÜGE SIND JA EIG ECHT NICHT SO TEUER. UND DIE LANDSCHAFT HIER IST ECHT UNBESCHREIBLICH. BIN IAUCH NOCH AM ÜBERLEGEN MIR NE KAMERA ZUZULEGEN DA MAN MIT DEM HANDY EINFACH NICHT SO DIE FARBEN UND ALLES DRAUFBEKOMMT.

 

ACH JA HIER IN DER UMGEBUNG HOTEL IST JA GRAD COUGAR WARNUNG. ALSO SOWAS WIE N BERGLÖWE, NICHT SO GROß ABER MEGA GEFÄHRLICH, DESHALB SOLLEN WIR NICHT MEHR ALLEINE RAUS. DIE KOMMEN NORMALERWEISE NICHT ZU MENSCHEN ABER HIER TREIBT SICH GRAD EINER RUM. UND HIER LAUFEN IMMER SO VIELE SÜßE CHIPMUNKS RUM. WENN IHR DIE SEHEN KÖNNTET. RENNEN LOS, BLEIBEN STEHEN, SCHAUEN SICH UM, BLEIBEN WIEDER STEHEN. CHI CHI CHIP UND CHAP! 

ICH WÜRDE DANN AUC GERN MAL NOCH SKI FAHREN GEHEN DA ES HIER N SEHR GUTES SKIGEBIET GIBT ABER IST HALT ALLES WIEDER MEGA TEUER. IST BILLIGER SICH EINFACH SKI ZU KAUFEN ABER MAL SEHEN.

SORRY DAS MEIN EINTRAG SO DURCHEINANDER IST UND AUCH WEGEN RECHTSCHREIBUNG ABER DIESE DOPPELTEN BUCHSTABEN MACHE ICH NICHT MIT ABSICHT UND KOMMAS GEHEN HIER AUCH SEHR SCHWER. 

WAREN LETZTE WOCHE IN KELOWNA IN NER SHOPPING MALL ABER ICH WAR ECHT ENTTÄUSCHT. BIN SO VERWÖHNT MITTLERWEILE MIT SHOPPING MALLS, GLAUB ICH KANN NIE MEHR IN DEUTSCHLAND SHOPPEN GEHEN. HAB MIR ERST WEIDER 12 PAAR TOMMY HILFIGER SOCKEN FÜR UMGERECHNET 20 EURO GEKAUFT. UND ES GAB SO NEN EINKAUFSWAGEN DA KONNTE MAN VORNE ZWEI KINDER REINSETZEN UND WAR HALT WIE SO NE ART AUTO GEMACHT. UND WAR HALT SO HÖHER VERSTELLT UND HINTEN UNTEN DRAN HING SO EIN BEUTEL. ALSO WO DIE MÜTTER DANN IHRE TASCHE BZW EINKÄUFE REINTUEN. ABER DA NORDAMERIKA BZW USA KANADA JA SO GESTÖRT IST MIT KLAGEN STAND AUF DIESEM BEUTEL ECHT: PLEASE DO NOT PUT CHILD IN BAG :D :D :D HAB ECHT ERSTMAL N BILD MACHEN MÜSSEN. ABER RED BULL WURDE JA ECHT VERKLAGT WEIL SIE WERBUNG GEMACHT HABEN  DASS SIE FLÜGEL VERLEIHEN UND EINER NACHDEM ER RED BULL GETRUNKEN HATTE NICHT FLIEGEN KONNTE. 

ICH VERSUCH NOCH BILDER HOCHZULADEN ANSONSTEN SCHREIBT EIFNACH :)

 

FÜHLT EUCH GEDRÜCKT 

 

TATOO YO SAG JA, EASY PEASY IN DIESEM KÜHLSCHRANK KANN MAN WIE GESAGT NIX KÜHLEN AUSSER GETRÄNKE :D AUSSICHT :) HAB NE KÄSEPLATTE GEMACHT :)

neues aus Vernon

Dienstag, 04.11.2014

Hallo zusammen,

ja, wie gesagt kann man hier nicht so viel unternehmen deshalb gibts schon wieder einen Blog Eintrag. Die Arbeit läuft super und macht viel Spaß und die Leute hier sind auch super! Jeden Tag ist was los und da ich ja immer morgens um 5 anfange bin ich froh am Donnerstag endlich mal wieder frei zu haben und einfach nur zu schlafen.

Und am Freitag, gibts daaaann mein Tattoo. Ja, ich machs wirklich und mir kanns keiner mehr ausreden :P

Und es gibt ja noch was cooles zu erzählen! Meinem Papa hat es in Kanada so gut gefallen das er jetzt gleich Mitte März wieder kommt!! :D Wir werden uns vorraussichtlich am 10.3. in Las Vegas treffen, dann nach San Diego bzw direkt nach Hawaii, von dort wieder nach Las Vegas und dann gehts für uns beide am 26.3. nach Hause. Aber ist noch nicht 100 Pro sicher aber so ziemlich ;)

Am Freitag waren ein paar Leute und ich bei einer Kanadierin eingeladen um, nennen wir es "gesellig beisammen zu sitzen". Und das Haus ist der absolute Wahnsinn. Ein rießen Ding, mit einem Whirlpool auf der Terasse und einer Wahnsinns Aussicht. Und sie hat nen Begehbaren Kleiderschrank...lass mir keinen Neid anmerken. 

Am Freitag waren wir auch noch mittags in Vernon und da war es wirklich so wie ihr euch Halloween aus den Filmen vorstellt. Alle Menschen waren verkleidet, ich musste in die Bank und sogar alle Angestellten waren verkleidet. Und nicht nur gruselig sondern einfach so wie es ihnen gefällt. War zwar an sich schon cool aber irgendwie auch bisschen übertrieben. Naja jetzt freu ich mich auf die Vorweihnachtszeit und hoffe das es hier wenigstens Lebkuchen gibt. Weihnachtsmarkt usw gibts in Vancouver aber auch nur weil die deutschen das auf die Beine gestellt haben. Und Schupfnudeln haben sie bestimmt trotzdem nicht. Ja, ich merke langsam auch dass sich so ziemlich jeder Blog Eintrag um essen handelt aber ich bin schließlich schon bald 8 Monate weg und deutsches Essen ist halt einfach zu gut! Schickt mir bitte n Döner vom König Kebab. Lasst euch irgendwas einfallen. Ich werde euch auf jeden fall dankbar sein.

Jetzt muss ich mich wieder meinem rießen Flachbild Fernseher widmen.

 

Liebe Grüße :*

neuer Job in Vernon

Montag, 27.10.2014

Hallo meine lieben Deutschen ;),

bin ja nun seit einer Woche bei meinem neuen Job im Sparkling Hill Hotel in Vernon. Bin letzte Woche Sonntag in Vernon mit dem Bus angekommen und mein neuer Chef hat mich abgeholt und wir sind erstmal zu Tim Hortons und haben uns nen Kaffee geholt - schöner Start also schon mal :)

Wir sind dann so ca 15 Minuten bis zum Hotel gefahren und die Umgebung ist wirklich traumhaft schön. Und dann das Hotel - es ist ein 4 Sterne Hotel und gehört einem Österreicher und ist auch rießig und richtig schön. Im Hotel angekommen haben sie mir dann gleich mal meine neue Staff Accomodation, also mein neues Zimmer gezeigt. Und Leute, ihr könnts nicht glauben, ich dachte die haben sich an der Tür geirrt. Du gehst rein in das Zimmer, in der Mitte steht erstmal ein King Size Bett, gegenüber ein fetter Flachbildschirm Fernseher, daneben eine Vitrine mit einem Diamanten der leuchtet und danaben dann die Badewanne vor einer rießigen Glasfront. Hinter dem Fernseher ist dann noch die Dusche aus Stein und das Bad. Natürlich gibt es auch einen kleinen Kühlschrank, der funktioniert aber nicht richtig, daher kann man nichts kühlen auser Bier :D 

Aktuell leben alle Traveller im Hotel da die neue Unterkunft für uns erst gebaut wird, soll Ende November fertig werden. Aber da hat es anscheinend dann auch in jedem Zimmer nen Fernseher und ein rießen Bett und eine Küchenzeile. Naja, momentan zahl ich keine Miete und dann erst ab der neuen Unterkunft 200 Dollar im Monat, was ja auch echt wenig ist. 

Angekommen meinte mein Chef zu mir, also du hast jetzt erstmal 2 Tage frei, geniess es, relax, geh in die Badewanne und schau fernseh. Und sowas lass ich mir natürlich nicht zwei mal sagen. War echt richtig toll. Hab dann auch gleich ne Führung über das Gelände und durch die Küche bekommen. Am Dienstag hab ich dann angefangen zu arbeiten, ich bin Prep Cook, helfe also den Köchen und schnippel Gemüse usw für sie. Da ich aber die Morgen Schicht habe bin ich dann auch für das Frühstück verantwortlich und bereite die Wurst, Käse, Gemüse, Obstplatten vor und mache Sandwiches. Die erste Woche ging schon super schnell rum und die Leute hier sind echt mega cool Sinnd viele Traveller in meinem Alter und wir unternehmen recht viel. Gestern konnte ich mal mit nach Vernon fahren und bisschen was einkaufen. Da hier auch ziemlich viel deutsch gekocht wird gab es letztens Schnitzel für uns!!!! Kamen zwar nicht an Omas Schnitzel ran aber man beschwert sich ja nicht wenns umsonst ist ;)

Mir gehts also richtig gut, Päckchen sind gern gesehen und ich freu mich von euch zu hören :D 

 

Hier noch ein paar Eindrücke:

 

 

meine Badewanne inklusive Beleuchtung was für ne Aussicht! kann man sich nicht besschweren oder und die Aussicht auf den Okanagan Lake

 

FFühlt euch gedrückt! 

Eure Lisa

und das letze

Montag, 27.10.2014

Las Vegas

nochmal Karte

Montag, 27.10.2014

Grand Canyon

für die Karte :)

Montag, 27.10.2014

Phoenix

USA Westkueste

Samstag, 11.10.2014

Hallo zusammen,

endlich kommt ein Blogeintrag zu meinem Westküsten Trip.

Vor mehr wie 3 Wochen ging es für mich erstmal nach Seattle, ich war ja so aufgeregt weil ich unbedingt zu dem Krankenhaus der Fernseh Serie Greys Anatomy wollte. Gut dort angekommen erstmal gegoogelt wo das Krankenhaus steht, dann erfahre ich dass es das gar nicht gibt!! (ja klingt für euch wahrscheinlich logisch, da es sich um eine Fernseh Serie handelt aber soweit hab ich halt nicht gedacht :D) Am ersten Tag hab ich Seattle erstmal allein erkundigt und am Hafen usw war es ganz schön aber in der Innenstadt waren so viele Penner und Obdachlose wieder und dann fühlt man sich einfach so unsicher und macht einfach keinen Spaß. Abends hab ich dann ein Mädel aus Colorado kennen gelernt und wir sind gleich mal was trinken gegangen und haben ausgemacht am nächsten Tag uns weiter die Stadt anzuschauen. Wir waren dann am Pike Market, den kann ich euch nur empfehlen zu besuchen falls ihr mal nach Seattle kommt. ein rießengrosser Markt der alles mögliche verkauft über keine Ahnung wie viele Stockwerke. Die Verkäufer schreien rum und es wird überall Fisch verkauft. In Seattle gibt es eine Gasse die ist voll mit Kaugummis. Ist total die Touristenattraktion und Leute die da waren haben ihren Kaugummi auf die anderen Kaugummis drauf geklebt. Ja das war ja mal sowas von widerlich :D In Seattle gibt es auch den allerersten Starbucks der Welt. Aber außer das er der erste der Welt ist, ist nix besonderes daran aber eine rießen lange Menschenschlange davor. 

Am Samstag, den 20.9. gings dann von Seattle mit dem Flieger nach San Francisco wo ich dann Kathrin getroffen habe. War so schön mal wieder jemand von zuhause zu treffen :) Unser Hostel hatte auch ne ziemlich coole Lage war nur leider soo mega laut dort. Am ersten Tag war es auch leider ziemlich bewölkt aber wir sind trotzdem einiges gelaufen und hatten schon einiges gesehen. Am nächsten Tag hatten wir uns entschieden ein Fahrrad zu mieten und sind damit über die Golden Gate Bridge nach Sausalito (eine kleiner Ort auf der anderen Seite der Brücke) gefahren und von dort haben wir aber wieder die Fähre genommen da wir auf dem Hinweg immer schön einen Weg bergab hatten...:D Mit der Fähre war es aber ziemlich cool da wir dann ziemlich nach an Alcatraz vorbei gefahren sind. Wir wären auch sehr gern nach Alcatraz gefahren nur leider sind die Tickets 3 Wochen im vorraus ausgebucht...Ist aber echt sehr beeindruckend, Alcatraz war damals das einzigste Gefängniss das Warmwasser DUschen hatte damit die Insassen falls sie abhauen quasi in dem kalten Wasser erfrieren bzw gleich wieder zurück schwimmen. Dazu steht aber auf Google noch mehr :) In San Francisco hat es auch eine rießengrosse Fishermans Wharf aber ist halt doch sehr touristisch und teuer. Als wir dann grad weiter laufen wollten haben wir lauter Gebrüll gehört und auf einmal hats auch abnormal gestunken und wir haben gemerkt das direkt neben uns im Wasser auf so Plattformen an die 60 Seelöwen lagen!! ABer arg lang haben wirs dort leider  nicht ausgehalten :D Am Mittwoch haben wir uns dann ein Auto gemietet und sind den Highway 1 die Westküste entlanggefahren und haben Stop in Monterey, Santa Barbara und Santa Monica gemacht. Auf dem Weg haben wir sogar Wale gesehen!! Die Strecke ist wirklich unbeschreiblich und man kann eigentlich alle paar hundert Meter anhalten. Was das nervigste in den USA ist, ist das man auf dem Highway meistens max 65 Meilen fahren darf, das sind so 110 Kmh, ab und zu sind sogar 75 Meilen erlaubt wuhu.

Santa Barbara ist glaub eine der schönsten Städte in denen ich bisher war. ich kann es irgendwie gar nnicht beschreiben aber es ist einfach eh schon in all den Städten in California mit den Palmen unbescchreiblich und es ist einfach ne wunderschöne Altstadt und ach Leute, ihr müsst einfach selber hin :D

 

In Santa Monica hatten wir leider nicht so viel Zeit da wir erst gegen 9 Uhr abends ankamen und das Auto am nächsten Tag mittags wieder in LA abgeben mussten. Aber in Santa Monica haben wir noch Annabelle und ihren Freund Alex getroffen. Annabelle ist auch ne sehr gute Freundin aus München und es war echt n schöner Abend aber war leider viel zu kurz für das was wir alles zu erzählen hatten. 

 

Am nächsten Tag ging es dann also los nach LA. Gut, wir hatten schon vorher von vielen Leuten gehört das es nicht so toll dort sein soll. In allen Städten wo ich bisher war gab es immer ein typisches DDOwntown und dann halt die Gegenden drum herum. In LA kann man das so nicht sagen, zu LA gehhören auch Malibu, Santa Monica, Venice Beach und noch viele weitere Gegenden. und die Küstenorte sind echt wunderschön und sicher aber uns wurde von so vielen Leuten abgeraten nach Downtown ohne Auto zu gehen da die Metro Haltestelle in einer sehr schlechten Gegend ist. Wir haben sogar mal mit einem Polizisten geredet der uns sehr davon abgeraten hat nach Downtown zu geehen, es hat zwar schon sichere Gegenden dort aber wenn du nur einmal falsch abbiegst bist du in nner sehr üblen Gegend. Unser Hostel war direkt am Hollywood Boulevard und ich hab mich ja so auf dden Walk of Fame gefreut! ABer von wegen Glitzer und Glamour :D Penner die rumschreien: Fuck the white Enemies! Wir haben dann eine Tour mit so nem kleinen Bus gemacht und der hat uns durch Beverly Hills gefahren und wir sind an den ganzen Häusern der Stars vorbei. Wenn ich das jetzt so erzähle denk ich mir auch, was ist daran so besonders eine Tür anzuschauen aber Hey, in dem Moment war das echt interessant :D  Wir sind dann noch an nen Aussichtspunkt gefahren wo wir Fotos mit dem Hollywood Zeichen machen konnten. Ist ja schon fast peinlich davon zu erzählen, es waar so weit weg das man auf FOtos nur nen weißen Punkt erkennen konnte :D Aber einen Höhepunkt gab es in LA natürlich doch. Wir wollten unbedingt noch zu einem Baseball Spiel gehen und wollten uns vor Ort dann einfach nur die billigsten Karten kaufen die es gibt. Als wir gerade bei diessem TIcketmenschen standen kam ein Mann zu uns her und hat gefragt ob wir Tickets von ihm haben wollen. Ich hab erstmal gefragt was er dafür will und er meinte: nur n Bier. Ich war mir dann erst nicht so sicher und dachte mir, da muss es doch irgendeinen Haken geben. Aber nachdem sogar der TTicketverkäufer uns aufmunternd zugenickt hat und meinte: ja also, geht mit, sind wir halt doch mit :D kurz vor dem Eingang drückt er uns dann Tickets in die Hand, die 130 Dollar wert waren! Dann nimmt er uns mit zu den Sitzen und wir saßen direkt in der Fanmeile, natürlich ohne irgend einen Plan zu haben wie das Spiel funktioniert :D Im Endeffekt wollte er wirklich nur ein Bier (was in dem Stadion allerdings 11 Dollar kostet!!) und wir hatten nen richtig tollen Tag. Baseball ist an sich nicht so ne spannende Sportart, man kann es mit Brennball vergleichen :D Aber allein die Stimmung im Stadion ist unbeschreiblich, dann gibt es die ganze Zeit Musik, Verlosungen, ein Mann hat ein Auto gewonnen und natürlich die Kuss Kamera, wo pärchen gefilmt werden und alles auf rießige Bildschirme übertragen wird! War wirklich sehr sehr toll.

Nach LA ging es mit dem Bus nach San Diego. Das Bus Ticket hatte ich im vorraus gebucht für nur 1 Dollar pro Person hihi. Und San Diego ist ja mal soooowas von meeeega cool. Wir hatten ein sehr sehr tolles Hostel die auch viele Aktivitäten angeboten haben wie schnorcheln gehen, Lagerfeuer am Strand usw. Nur nach ner Weile kann man zum Frühstück echt kein Toastbrot mit Marmelade sehen. Was ist daran so schwer n gscheids Brot mit Salami und Käs da hinzustellen :D ODER MIT LEBERWURST.  San Diego ist echt richtig schön, kann ich nur jedem empfehlen. Es war so mega heiß dort, hab mir gleich mal nen richtig fetten Sonnenbrand geholt. Man kann dort auch gut feiern gehhen und viele Leute kennen lernen aber wär allergisch auf Weed Geruch reagiert, für den ist eine WWestküsten Tour vielleicht nix. Hab in San Diego glaub den größten Joint ever gesehen :D In San Diego haben wir aber auch ne nicht so tolle Erfahrung gemacht. Man hört ja schon ab und zu mal von den rießigen Wellen und wie gefährlich das werden kann aber man denkt sich halt nix dabei! Wir sind dann auch raus geschwommen und zwar so weit das wir noch easy wieder and en Strand konnten aber das wir nicht immer die Wellen voll auf den Rücken geknallt bekommen haben. Und dann kam so eine abnormal rießige Welle, du weißt nicht mehr wo oben und unten ist und dichw irbelt es einfach nur durcheinander und uns hat es auf den Grund aufgeschlagen und du willst einfach nur nach oben und Luft holen. Und weil du so unvorbereitet ist, ist es nochmal schlimmer. Grad oben angekommen, Luft geschnappt kam schon die nächste rießige Welle und hat uns wieder unter Wasser gedrückt. Also da hatte ich glaub echt zum ersten Mal im Leben Todesangst. Es kam dann auch bald n Rettungsschwimmer und hat uns angeschrien das wir sofort aus dem Wasser raus müssen. Na danke auch für die Hilfe :D Am Strand haben wir gemerkt das wir die einzigsten waren die noch im Wasser waren und wurden von allen Leuten angestarrt. Weiß jetzt nicht ob es wegen den Wellen waren oder weil das Wasser mir die ganze Zeit den Bikini ausgezogen hat :D Das war die schwerste entscheidung: Luft holen oder erstmal wieder was anziehen? Ok, darüber sollte man keine Späße machen...:D

 

Nach San Diego ging es für uns mit nem Mietwagen nach Phoenix und dann zum Grand Canyon, mega teuer aber es ist es echt wert! Aber sau gefährlich wenn man da Fotos machen will, haben uns am Abgrund immer auf dem Hintern vorgerutscht. Wir sind dann auch einmal zum Sonnenaufgang zum Grand Canyon gefahren aber wegen den ganzen Asiaten konnten wir nicht so viele Bilder machen (sorry an alle Asiaten die das lesen :D)

Und nach dem Grand Canyon kam dann das allergeilste Finale unseres Trips: LAS VEGAS! Oh mein Gott, diese Stadt ist das geilste überhaupt!! Man bekommt total günstig Hotelzimmer mit Pool und allem, aber man trinkt halt echt den ganzen Tag nur. 1 Liter Margaritas to go, ein Traum :D Am ersten Abend waren wir dann natürlich auch gleich im Casino, ich hab mich nur an so Maschinen gehockt, jenny hat ihr geld am roulette tisch verzockt. Wir haben dann, beide schon angetrunken ausgemacht zusammen nen 20er in die Maschine zu stecken und den Gewinn/verlust zu teilen. Und auf einmal macht es DINGDINGDING und der Gewinn ging immer weiter hoch. Wir haben nur gelacht wie die bekloppten und wurden schon komisch angeschaut und der Gewinn hat dann bei 150 Dollar gestoppt! Davor hatte ich auch schon 35 Dollar gewonnen. Also alles in allem ein erfolgreicher Abend. Am nächsten Tag dann aber wieder alles verloren :/ An unserem letzten Abend wollten wir dann noch in eine Show gehen, Thunder from Down Under :D Haben nur gute Sachen davon gehört, an alle Frauen: Googelt es einfach mal. Leider war es dann schon ausgebucht und auf die CHippendales hatten wir dann doch keine Lust... In Las Vegas gibt es ein Hofbräuhaus, dort waren wir gleich 2 mal. Könnt ihr euch vorstellen wie unfassbar gut richtige Spätzle mit Soße nach knapp 7 Monaten Entzug schmecken?? Und dazu n Schweinebraten, Kartoffelbrei und ne Mass. Musste fast weinen vor Freude. 

Am Freitag ging es dann schon sehr früh für mich an den FLughafen und nach 3 Wochen Urlaub mit Hitze, Fastfood, wenig Schlaf und Feierei ging es mir dementsprechend beschissen und dann haben wir auch noch wegen dem Nebel über Seattle den Anschlussflug verpasst. Nach 12 Stunden bin ich dann endlich in Vancouver im HOstel angekommen und bin sofort ins Bett und hab bis morgens durchgeschlafen. Und dann war ja auch schon Zeit meinen Papa am Flughafen abzuholen. War so aufgeregt irgendwie und gespannt wie ers durch die Grenze schafft. Hat aber alles super geklappt un wir konnten in Vancouver in unserem Hotel einchecken. Wir wollten dann eigentlich am MIttwoch oder so nach Seattle ins Outlet zum shoppen fahren aber weil mein Papa es nicht ausgehalten hat sind wir halt schon am Montag gefahren. Und er hat richtig zugeschnappt :D Für mich ist auch ein Adidas Pulli und mega geile Nike Air Maix rausgesprungen für umgerechnet 50 Euro. Und ne Guess JEans hab ich mir gekauft für 28 Euro (Danke Oma für deinen SHopping Zuschuss, er wurde gut investiert). Am Dienstag kam ja irgend n Deutschland Spiel, glaub gegen Irland und da wir das natürlich unbedingt anschauen mussten saßen wir irgendwo im Nirgendwo in den USA in so nem richtigen Sportpub und für uns wurde extra auf das Fußball Spiel umgeschalten. Da zu nem Fußball Spiel natürlich auch ein Bier gehört, es aber noch mittags war wollte ich mir ein Snakebite bestellen. Schmeckt bisschen wie Radler aber ist glaub n Ale oder so. Naja auf jeden fall hab ich das schon oft in Kanada bestellt und hab auch immer emin Biergetränk bekommen. in diesem Pub hab ich es auch bestellt. Nur leider verstehen die unter nem Snakebite n Glas voll mit Obstler oder was weiß ich. Hab es so lang mit Sprite gestreckt das es irgendwann ging, die Weiterfahrt im Auto war dann natürlich lustig :D (zumindest für mich haha) Nach unserem Shopping Trip ging es nach Whistler aber leider war das Wetter echt blöd, hat nur geregnet und dort wars mega kalt und auch teuer. Sind also am nächsten Tag ziemlich früh abgereist und wieder nach Vancouver in ein Hotel nahe nem Casino. Man wird leider süchtig danach auch wenn man nix gewinnt. Nicht mal Getränke gabs umsonst! Dann ging es am Donnerstag mit der Fähre nach Victoria, ein wirklich schöner Ort und gestern dann auch schon wieder zurück. Wir waren noch ziemlich viel shoppen, waren auch ungefähr 10 mal im selben Laden weil ich unbedingt noch gefütterte Stiefel brauche und da gabs die im Angebot für 80 DOllar statt 200 aber natürlich nie in meiner Größe...Heute mittag mussten wir dann schon zum FLughafen und der Abschied war wirklich nicht leicht...:( Jetzt sitze ich in Vancouver und warte auf meinen Bus der mich nach Vernon bringt wo ich morgen meinen neuen Job anfange, in einem Hotel in der Küche. Klingt richtig gut, bin mal gespannt und hoffe dass ich dort die nächsten 9 Wochen bis zu meinem New York und Miami Trip verbringe. Weiter weiß ich dann noch gar nicht wie es geht, wieder arbeiten in Deutschland, weiter in Kanada bleiben? Keine Ahnung aber ich halte euch auf dem laufenden.

 

Danke dass ihr weiterhin den Blog lest und sorry für die Rechtschreibfehler, die Tastatur hier spinnt manchmal und ist so klein. 

 

Hier noch ein paar Eindrücke:

Golden Gate Bridge rießen Wellen in San Diego kleiner Kaktus Grand Canyon geiles deutsches essen!! und glei a Mass nei jep, das ist die Sonne in San Dieog am Pool in Las Vegas nach dem Shopping :) fetter Burger! :D sind das nicht die geilsten Schuhe überhaupt??

lets go!

Donnerstag, 18.09.2014

Hi zusammen,

ja, zur Zeit bin ich ziemlich fleissig im schreiben! :)

Heute ging es ja für mich nach Vancouver. Maddy, meine Chefin (auch Deutsche) meinte, da mein Bus schon morgens um halb 7 ging das sie mich fährt. Leider war sie um 6 nicht wach und auch nicht um zehn nach 6. Nach langem klopfen und klingeln ist sie endlich aufgewacht. Gut, waren es noch 15 Minuten bis der Bus abfuhr. Dann, sprang natürlich auch das Auto nicht an. Wir also mit Sack und Pack vor an die Straße wo wir wussten das der Bus vorbei fährt. Er kam dann auch und nachdem wir wie die verrückten gewunken haben hat er auch angehalten und mich noch mitgenommen. Ging also alles gut :) 

Maddy möchte unbedingt das ich wieder zurück komme, bin mir aber noch nicht so sicher. Es ist zwar wunderschön dort aber auch nach ner Weile ein bisschen langweilig, vor allem haben wir nicht immer INternet und auch keinen Fernseher. Und ein Auto hab ich ja leider auch nicht :D ALso mal sehen, jetzt hab ich erstmal 4 WOchen Urlaub :)

Als ich von der Fähre in den Bus nach Vancouver gestiegen bin hat mir gleich ein ca 15 jähriger seinen Platz angeboten. Weiß nicht ob ich doch schon so alt aussehe. Und eine andere Frau hat angeboten einen meiner KOffer zu halten damit er nicht im Bus rumfliegt. Danach haben mir nochmal 3 Leute angeboten mir mit dem Gepäck zum Hostel zu helfen. Die Kanadier sind wirklich nette Leute (oder ich sah wirklich einfach nur völlig überfordert aus mit einem rießigen Rucksack, einem Koffer und einer Reisetasche. Man kann hier einfach zu gut shoppen!!!

Morgen gehts dann auch schon weiter nach Seattle und dann am Samstag fliege ich nach San Francisco. Freu mich echt so darauf. Jetzt ist auch schon ein halbes Jahr vorbei und wir haben nur noch ein halbes Jahr hier :( Aber der Rest der Welt ruft ja auch noch!

 

 

Liebe Grüße aus dem regnerischen Vancouver,

 

eure Lisa.

Tofino, ein Traum!

Montag, 08.09.2014

Hallo zusammen,

wie ich schon berichtet habe ging es für mich nach meinem Ranch Aufenthalt nach Tofino. Dort bin ich nun seit 2 einhalb Wochen und es ist so mega toll! Ich lebe und arbeite hier in einem Beach Resort, wir vermieten also Zellt und Campingplätze und auch Ferienwohnungen (zu ziemlich guten Preisen). Meine Aufgabe ist es dann, die Ferienhäuser zu putzen und halt die Wäsche zu machen. Wir haben auch 3 öffentliche Toiletten für die Camper, um die versuche ich mich immer gut zu drücken, die nicht putzen zu müssen. Aber an sich, macht es sogar richtig Spaß. Ja liebe Mama, die sind sogar richtig begeistert hier von meiner Arbeit! Und das ich ja soo fleissig bin :-D Erst haben wir zu 7. in einer Wohnung gelebt weil es in Tofino einfach unmöglich ist eine WOhnung zu finden und Tofino, der Ort auch nochmal 3,5 km entfernt ist. Zum 1.9. wurde aber eine Wohnung hier auf dem Gelände frei und hier wohnen wir nun zu 3., ist echt schön, der Strand ist ungefähr 20meter entfernt und ich kann die ganze Nacht den Ozean hören. 

Zum anderen kann ich hier kostenlos Whale Watching, Bear Watching usw machen. Das Whale Watching war leider etwas enttäuschend, wir haben zwar Orkas gesehen, aber die waren so weit weg das man es nicht so wirklich erkannt hat. Und alle anderen haben dafür 100 Dollar bezahlt, also da hätte ich mich schon aufgeregt. Aber wir haben auch Seeotter gesehen und das sind ja die coolsten Tiere überhaupt. Die liegen da einfach so auf dem Rücken, strecken ihre Füsse aus dem Wasser und geniessen die Sonne.

Letzte Woche habe ich auch die Bear Watching Tour gemacht und die war echt richtig gut. Wir haben 5 Schwarzbären gesehen und sind auch echt nah hin. Aber irgendwie habe ich mir Bären viel größer vorgestellt. Die sehen so klein und süß und kuschelig aus. Aber in der Wildniss will ich denen doch nicht begegnen, die können nämlich sehr gut schwimmen, klettern und im rennen sind sie auch schneller. Also kannst du dich eigentlich nur noch tot stellen um zu überleben. Und ich habe auch endlich meinen ersten Weißkopfseeadler gesehen, wirklich beeindruckende Tiere!

Es gibt hier einen Surfladen, der bietet kostenlose Surfstunden an für Leute die in Tofino arbeiten. Jetzt bin ich mal gespannt, habe gestern dort angerufen und evtl. haben sie noch einen Platz für mich um halb 1. In Tofino muss man einfach gesurft haben! 

Tofino ist an sich echt süß aber es geht halt nicht wirklich viel ab. Es gibt einen Pub, in den sind wir letztens gegangen und nach einer Stunde wieder raus weil es so stinke langweilig war. Jetzt ist vor allem dann auch die Urlaubssaison vorbei, da wird nicht mehr viel los sein. Aber für mich geht es ja nächste Woche am 17. wieder nach Vancouver und anschließend nach Seattle und dann mit dem Flieger runter nach San Francisco wo ich Kathrin treffe und wir unseren Road Trip starten, ich freu mich soo! 

Und daaann, hat ganz spontan mein Papa (nach einiger Überredensarbeit) einen Flug gebucht! Er kommt am 11.10. in Vancouver an und fliegt am 18.10. wieder, also haben wir eine Woche Zeit um so viel wie möglich von Kanada zu sehen :-D Aber werden wir schon hinbekommen, ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf. Danach hätte ich schon einen Job in einem anderen Hotel in Vernon aber mal sehen, das ist mein Notfall Job, irgendwie hoffe ich doch noch auf was anderes. Ich würde jetzt gerne mmal wieder in einer Stadt oder so arbeiten, wo auf jeden Fall mehr los ist. Aber die Ski Saison geht hier anscheinend auch erst im Dezember los, mal sehen. Denn am 19.12. kommt ja dann schon mein Bruder Dominik nach New York :)

So, das wars dann mal wieder von mir, liebe Grüße aus Tofino,

 

Lisa

 

iirgendwie kann ich leider keine Fotos hochladen, wer welche von den Bären, Walen oder den wunderschönen Sonnenuntergängen haben möchte kann mir gerne schreiben und ich schicke sie euch: Lisa.Rieder(at)hotmail.de

Neues aus Kanada

Mittwoch, 20.08.2014

 Hi zusammen,

ja es bin schon wieder ich die schreibt aber von Jenny kommt ja hoffentlich auch bald was ;) Ich habe am Sonntag die Chilcotin Holiday Guest Ranch verlassen da der Chef ein Arschloch war. Obwohl mir die Arbeit dort mega viel Spaß gemacht hat habe ich mich nicht mehr frei gefühlt und der Chef wollte von einem immer mehr, tu das noch, tu dies noch und da kam nie ein Danke. Einige andere und ich haben dann entschieden zu gehen um ihm sich seinem eigenen Schicksal zu überlassen. Die letzten Tage dort waren noch richtig cool, ich hab gelernt Ukulele zu spielen haha und wir waren noch schwimmen und wandern. 2 mal durften wir sogar ein Auto nehmen und weil ich die einzige mit Internationalen Führerschein war durfte ich fahren und das war ja so cool. Erst sind wir zu dem nächsten Dorf gefahren wo es einen kleinen Laden hatte und haben uns mit Cola und Süssigkeiten eingedeckt. Natürlich zu unverschämten Preisen. Danach sind wir noch zu einem See gefahren und das war so cool. Weit und breit keine Menschenseele. An meinem letzten Tag auf der Ranch durfte ich nochmal mit 2 Freunden, Laurent und Clemence aus frankreich einen Ausritt machen und es war so unfassbar. Wir sind durch Wälder geritten, durch Flüsse und dann im Galopp über die Wiese. Wirklich richtig toll. Seit Sonntag bin ich in Vancouver und mache hier meine erste Couch Surfing Erfahrung. Couchsurfing ist eine Homepage, dort meldet man sich an und erstellt ein Profil und schreibt Leuten die dort auch ein Profil haben und zb in Vancouver wohnen ob sie evtl ne Couch, ein Bett, eine Isomatte f+ür ein paar Tage frei haben und es ist alles umsonst!! Ich wohne also für 3 Nächte bei nem super netten brasilanischen Paar und hab ein eigenes Zimmer und eine super bequeme Couch. Hoffe das ich das noch öfter machen kann :) Da ich natürlich nicht faul bin habe ich bereits einen neuen Job gefunden. Am Donnerstag gehts für mich nach Tofino auf Vancouver Island. Das ist ein richtig toller kleiner Surfer und Touristenort und jedem den ich das erzählt habe meinte nur wie mega toll es dort ist. Ich bin sehr gespannt auf meine neue Herausforderung als Hausmädchen in einem Beach Resort :D aber ist ja nur f+r 4 Wochen, dann geht es für mich schon nach Seattle und anschließend nach San Francisco. Vielen Dank für eure tollen Kommentare immer, freut mich zu sehen dass wir noch ein paar Follower haben :D

Fühlt euch gedrückt, Lisa

Am See :) Taiwanische Unterrichtsstunde Das coolste Auto Country Tanzstunde mit Laurent

chilcotin holiday guest ranch

Donnerstag, 31.07.2014

Hallo ihr Lieben,

Wieder sind zwei einhalb Wochen vergangen und es ist viel passiert. Am Sonntag, dem 13.7. ging's für mich in der früh mit dem Bus zur Chilcotin Holiday Guest Ranch wo ich als 2nd Cook angefangen habe. Ja ich weiß, ich und kochen...aber ich hab denen vorher gesagt das ich keinerlei Erfahrung hab (die Erfahrung die ich hab die sich auf nicht genießbares Essen beschränkt, hab ich nicht erwähnt). Dort angekommen habe ich erstmal mein neues Heim bezogen, wir schlafen hier immer zu zweit in Zelthütten aber es ist ein richtiges Bett drin und recht komfortabel. Danach müsste ich gefühlte 1000 Seiten Papiere ausfüllen. Die wollen hier so Sachen wissen was meine Ziele usw sind. Mal schauen ob ich meine Ziele nach den 9 Wochen hier erreicht habe ;) Am Montag hat dann gleich mein erster Arbeitstag angefangen und es macht sooo viel Spaß. Wer hätte das gedacht. Ich hab schon einiges gekocht wie Ribs, ratatouille, Lasagne usw und dann gibt es auc noch jeden Tag 2 verschiedene Kuchen und Cookies und Muffins usw und wie Easy ist das denn, mit Backen sein Geld zu verdienen :) und komischerweise schmeckt es auch noch jeden.. Die Leute hier sind alle cool drauf und fast alle in meinem Alter, momentan sind wir so 15 Mitarbeiter. Und die meisten von den Gästen sind, wer hätte es gedacht, aus DeutSchland. Es gibt hier 35 Pferde die immer abends wieder eingetrieben werden müssen, ist ne interessante aber auch anstrengende Aufgabe da die Pferde sich hier auf einem seeeehr weiten Gebiet ausbreiten. Reiten durfte ich auch schon, ist wirklich unglaublich toll durch nen Bach zu reiten und durch die unberührte Wildniss. Vor 3 Tagen war ich angeln, leider nichts gefangen aber wir waren zu 3. allein an einem großen Türkisen See zwischen den Bergen. Hier hat es auch jeden Tag um die 30 Grad, ist mir schon wieder zu heiß!! Seit gestern ist bei uns im Keller wo wir die Lebensmittel haben eine Wanderratte und ich weigere mich seitdem in den Keller zu gehen. Heute meinte unser Koch, Chris, das er eine zweite entdeckt hat und das das wahrscheinlich nur die Babys sind da sie nur 15cm groß sind, das die Eltern wahrscheinlich im Zelt auf mich warten-haha. (Könnte ein Jürgen Witz sein) Kochen macht Spaß aber hab mir auch schon 2 Fette Verbrennungen und mehrere tiefe schnitte zugezogen. :( Die nächste Stadt hier ist Whistler und ist ca 3 Stunden entfernt, ansonsten Vancouver mit ca 5 Stunden. Man ist hier also die ganze Zeit auf der Ranch. Aber nächste Woche werde ich mit 3 anderen (2 Franzosen und 1deutsche) nach Whistler für einen Tag fahren um mal wieder ein bisschen Zivilisation zu haben. Mir gefällts hier echt richtig gut, das ist das Kanada wie ich es mir vorgestellt habe :) Übrigens dürfen hier Familie und Freunde kostenlos übernachten und wir sind immer auf der Suche nach Arbeitern, also los, bucht euren Flug und werdet pferdeguide für 5 Tage Trips in die Mountains! Internet hab ich hier immer nur von 8 Uhr abends bis 7 Uhr morgens. Wenn ich aber bis 22 Uhr arbeite, bin ich vielleicht noch ne halbe Stunde wach ehe ich Einschlaf und erst nach 7 Uhr morgens wieder aufwache :D aber tut echt gut hier mal ohne Handy, Party, Alkohol, Make up, kein Geld ausgeben :D Trotzdem werd ich mir wohl nen Laptop zulegen um wenigstens n paar Programme wie Word, excel, Musik usw zu haben. In 7 Wochen breche ich endlich zu meinen US Roadtrip auf und starte in Seattle - yeaah!

Ganz liebe Grüße aus den kanadischen Bergen, ich geh jetzt schwimmen :)

Eure Lisa

Ausritt Angeln Ranch

ENDLICH WIEDER EIN BLOGEINTRAG

Samstag, 12.07.2014

Hallo ihr Lieben,

 

Sorry das wir uns so lange nicht mehr gemeldet haben aber hier ist halt doch immer viel los. ;)

letzte Woche Freitag hat ja das weltweit größte Rodeo in Calgary angefangen und Jenny ist dafür am Donnerstag Abend von Banff nach Calgary Gefahren. Am Freitag ging es dann direkt, perfekt im Cowboy dress, zu der Parade in der Innenstadt. Wir waren ja so aufgeregt! Bei der Parade angekommen haben wir noch nen Freund aus England, der jetzt in Calgary wohnt und Lena getroffen. Die Parade war echt cool, naja die ersten 15 Minuten. Es kamen Pferde angeritten, dann eine kleine Vorführung wie Mädels die Seil springen dann wieder Pferde, dann Frauen die einen ganz vorführen, wieder Pferde. Also mit unserem Fascjing können die nicht mithalten :D aber die Cowboys waren halt echt richtig cool. Anschließend ging's zum Public viewing, Deutschland gegen ähm Frankreich? Die Stimmung war natürlich Top und wir haben wieder 100 neue Leute kennen gelernt. Das macht beim reisen so Spaß, man lernt jemand kennen der jemand kennt und dann lernt man die Leute kennen die der kennt usw :D also unsere Weltreise kann bald starten! Nach dem public viewing haben wir wieder 2 andere Freunde getroffen und sind zum Stampede gegangen. Hab's mir ja bisschen so wie die wiesn vorgestellt, mit ganz vielen Fahrgeschäften, Buden und besoffenen Leuten :D aber erstmal angekommen müssten wir 16$ Eintritt bezahlen nur um auf den ground zu dürfen.. Dann ging es gleich in eine Messe halle und oh halleluja, Jenny und ich wollten direkt mal zur Messeleitung gehen und fragen ob das ihr ernst ist. Dann sind wir endlich zum stampede gegangen, die Stimmung dort war echt toll und das Wetter Super. Habe dann auch mal gefragt was denn eine Achterbahn kostet. Bei 40$ (ca 32€) hab ich's mir dann doch anders überlegt. Wir sind dnn einfach in den Biergarten und da ging später noch so die Party ab. Hab's auch wieder mit bullriding probiert, könnte danach 3 Tage nicht laufen und hatte 2 Fette blaue Flecken. An der Außenseite des Beins?? 

Nach der Party ging's nach Hause und am nächsten Tag wieder in die Stadt, dort war einiges geboten. Wir wurden von Cowboys aufgefordert mit zu tanzen, war echt witzig :D mittags haben wir uns beide dann noch einen Handgepäck Koffer zu gelegt. das mit dem richtigen traveller Leben ist wohl wirklich abgehakt. 

Abends ging es für uns dann nach Banff und das ist echt eine Super schöne kleine Stadt. Erinnert zwar irgendwie an einen Kurort aber es sind total viele Junge Leute unterwegs und ist auch wirklich schön. Wir haben seit 2 Wochen jeden Tag um die 30 grad und die Sonne hier brennt echt so runter. Aber man will sich ja nicht beschweren ;)

am Dienstag ging's für mich nach Vancouver und diese Stadt toppt wirklich alles! Berge, Strand, Ozean, wunderschöne Menschen! Morgen geht's für mich in ein Hotel, 4 Stunden nördlich von Vancouver wo ich hoffentlich die nächsten 10 Wochen arbeiten werde bis zu meinem Roadtrip. Jenny arbeitet weiterhin in Banff und bei ihr geht der Roadtrip schon in 10 Tagen los! 

Stampede Stampede Dtampede Stampede Banff Vancouver Vancouver beach

Erstes Rodeo!

Sonntag, 29.06.2014

Hallo ihr Lieben,

da Jenny und ich getrennt unterwegs sind müsst ihr euch leider mit einem Beitrag von meinem Leben zufrieden geben :-D 

Ich habe in Calgary vor ein paar Wochen ein deutsches Mädchen kennen gelernt, Lena, sie ist hier als Aupair und wir kommen Super aus und unternehmen einiges zusammen. Shoppen, Fußball schauen, feiern gehen :) Gestern hat ihre Familie einen Ausflug zu einem Rodeo gemacht und mich gefragt ob ich mitkommen möchte, da sage ich doch nicht nein! Das Rodeo war recht klein aber echt toll. Erst gab es ein paar Vorführungen und natürlich wurden wieder die kanadische und amerikanische Hymne gesungen (ooooh canada). Dann ging es los mit Bullriding und anderen Disziplinen. Eine davon war das "Goat Dressing". Das war die mit Abstand beste Disziplin. Es gab immer 2er Teams die so schnell wie möglich zu einer Ziege rennen müssten, ihr eine Unterhose anziehen und wieder zurück rennen, dann wurde die Zeit gestoppt. Hätten Lena und ich vorher gewusst das sich da jeder anmelden kann, hätten wir auch mitgemacht :-D anschließend wurde ich von der Familie noch zum essen bei ihnen Zuhause eingeladen und es war echt schön endlich mal wieder gutes Fleisch und Salat zu essen. Aber die deutsche Küche vermissen ich schon am meisten. Einfach nur ein Leberwurstbrot! :-D  abends ging's dann noch auf ne Kneipentour und wir haben wieder richtig coole Leute kennen gelernt. Morgen schauen wir dann in dem einzigen deutschen Restaurant hier das Deutschland Spiel an. Am Freitag kommt dann Jenny nach Calgary und wir gehen auf das Stampede hier, Samstag fahren wir nach Banff und gehen eventuell am Sonntag raften. Am Montag Abend geht's dann für mich weiter nach Coquitlam (ein Vorort von Vancouver) wo ich dann als Aupair arbeiten werde.  Freu mich schon sehr :)

liebe Grüsse aus dem endlich mal sonnigen Calgary

lisa

Lena und ich mit einem speziellen mexikanischen Getränk Bull Riding Morgens um 10 in Kanada - ihr habt Knoppers, wir Bier Rodeo Goat Dressing Goat Dressing Cowgirl

 

jobs in unterscchiedlichen Städten

Freitag, 20.06.2014

Hi ihr Lieben,

wie schon einige von euch mitbekommen haben, halten uns Jenny und ich gerade nicht in derselben Stadt auf. Nachdem ich meinen Job bei Booster Juice (dem Smoothie Laden) angefangen habe ist Jenny weiter nach Banff gereist und arbeitet dort nun in einem tollen Geschenke und Deko Laden sowie in einem Hotel (dort wird Unterkunft gestellt, was nämlich fast unmöglich ist in Banff zu finden). 

In 2 Wochen kommt Jenny nach Calgary und wir sehen uns die Parade zum Stampede (Rodeo) an und am nächsten Tag fahre ich für 2 Tage mit nach Banff.

Anschliessend geht's für mich am 8.7. nach coquitlam (das ist in der Nähe von Vancouver) wo ich als Aupair arbeite. 

Am 20.9. kommt dann eine Freundin aus Illertissen, Kathrin Geri nach San Francisco und wir starten einen 3 wöchigen Roadtrip an der US Westküste :)

ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu berichten, viel arbeiten und in der Freizeit die neuen Freunde treffen. Das erste Deutscjland Spiel wurde natürlich auch hier angeschaut! Nach 3 Monaten beginnt man auch einige Sachen zu vermissen: richtiges Brot, Richtige Spaghetti Bolognese, bezahlbare Milch...und natürlich Familie und Freunde!

 

liebe Grüße aus Kanada,

lisa

 

Calgary

Kananaskis & Banff National Park

Samstag, 14.06.2014

Letzte Woche haben wir uns ein Auto gemietet und haben das kanadische Wildlife erkundet. Erst haben wir das kleine Touristenstädtchen Canmore erkundet. Im Kananaskis National Park sind wir den Wildlife Trail abgefahren, 160km, eine Straße, ein überteuerter Kiosk und sonst gar nichts außer: Erdmännchen, Chipmunks, Rehe, Steinböcke, unser erster Moose und die märchenhafte Landschaft! Dann sind wir weiter ins berühmt berüchtigte Banff, im Banff National Park. Mit Shopping und Eis lässt sich die Bergluft noch leichter genießen! Enthusiastisch wie wir sind haben wir es noch am selben Abend zum berühmten Lake Louise geschafft.

Auf dem Heimweg hat die Natur noch ein Regenbogenspektakel aufgeführt! Mit +600 gefahrenen Kilometern haben wir es dann gerade so an die letzte Tankstelle geschafft und für 35,00€ vollgetankt, haha! Allemal ein gelungener Tag!

 

Danke für 3000 Klicks!

Donnerstag, 05.06.2014

Auf unserem Blog tummeln sich täglich zwischen 30 bis 50 fleißige Leser! Wir sind inzwischen bei 3.000,00 Blogaufrufen angekommen! Vielen Dank, weiter so! Auf euch! Prost!

Jennys Wochenendtrip nach "Woodland West"

Donnerstag, 05.06.2014

?    

Ich berichte euch von meinem kleinen Farmurlaub im Süden von Calgary. Um von der ganzen Jobsuche wieder ein bisschen rauszukommen, neue Energie und Motivation zu sammeln, habe ich mich entschlossen das Wochenende auf einer Farm zu verbringen.

Margit und Andrew wohnen in einem unglaublichen Traum von Riesen-Kataloghaus auf einem noch unglaublicheren Grundstück. Bis zum nächsten Haus sind es ca 10 km - und genauso lässt sich die Ruhe und Natur dort auch genießen! Die Fotos sprechen für sich :) Margit ist Yogalehrerin und hat am Wochenende einen Workshop ausgerichtet. Dafür musste ich alles vorbereiten, noch ein paar Blumen im Garten pflanzen und den Pizzaofen einheizen! Jede Arbeit macht Spaß, wenn man von vier quirligen Hunden, Miniatureseln, Pferden und Katzen umgeben ist. Zugegeben, auf Muskelkater vom Gärtnern und 263279 Moskitostiche hätte ich allerdings lieber verzichtet!

Noch etwas habe ich gelernt! Weibliche Ferkel quieken viel lauter als männliche und komme was wolle, halte niemals 150 Schweine, wenn du einen funktionierenden Geruchssinn hast! Aber hey, wer kann schon behaupten, er hat in seinem Leben bei einer Ferkel-Kastration mitgeholfen?

Auf dieser Seite werden lediglich die 25 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.